Leipziger Weihnachtszauber: Die Trendstadt in der Adventszeit entdecken

Von Leipzig Tourismus,

Die Weihnachtszeit in Leipzig ist eine besondere, eine magische Zeit. Es funkelt an jeder Ecke und duftet wunderbar in der ganzen Stadt. Wir lieben die weihnachtliche Atmosphäre im himmlischen Leipzig und verraten Euch heute, was es alles Großartiges zu entdecken gibt.


Leipziger Bahnhofshalle

Hauptbahnhof zur Weihnachtszeit © Andreas Schmidt

Solltet Ihr mit dem Zug nach Leipzig reisen, werdet Ihr bereits beim Hauptbahnhof in Weihnachtsstimmung versetzt: Der Leipziger Hauptbahnhof erstrahlt alle Jahre wieder in einem wunderschönen Lichtermeer. Er ist der größte Kopfbahnhof Europas und wirkt auch ohne die stimmungsvolle Dekoration schon imposant. Hier laden Euch die Promenaden am Hauptbahnhof direkt zur ersten Weihnachtsshoppingtour ein – ein perfekter Start ins Leipzig-Wochenende.

Buden auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt

Leipziger Weihnachtsmarkt © Dirk Brzoska

Vom Hauptbahnhof aus lässt es sich wunderbar in Richtung Innenstadt schlendern, mit dem nächsten Ziel klar vor Augen: dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Der öffnet in diesem Jahr am 24.11. seine Pforten und ist bei einem Besuch der sächsischen Großstadt zur Weihnachtszeit ein absolutes Muss. Er gehört zu den schönsten und größten Weihnachtsmärkten Deutschlands und erstreckt sich über die gesamte Innenstadt. Nicht umsonst ist er auch bei den Top 10 der Weihnachtsmärkte in Deutschland dabei.


Unterwegs im winterlichen Leipzig

Leipziger Augustusplatz zu Weihnachten

Weihnachtsmarkt auf dem Augustusplatz © Dirk Brzoska

Euren Rundgang solltet Ihr direkt am Augustusplatz beginnen. Verschafft Euch einen Überblick von oben. Fahrt in die 29. Etage des City-Hochhauses, Augustusplatz 9, und genießt die Aussicht über das winterliche Lichtermeer von der Dachterrasse des Panorama Tower – Plate of Art, des höchsten Restaurants Mitteldeutschlands. Mit einem Glühwein in der Hand lässt es sich herrlich über den funkelnden Dächern der Stadt träumen.

das Finnische Dorf auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt

Finnisches Dorf © Andreas Schmidt

Wieder unten angekommen, steigt Euch sicher schon der Duft von Flammlachs und Glögi, dem berühmten finnischen Weihnachtspunsch, in die Nase. Das finnische Dorf auf dem Augustusplatz lockt mit allerlei skandinavischen Köstlichkeiten und bietet im großen Zelt eine Möglichkeit sich aufzuwärmen. Wer sich wieder in seine Kindheit zurückversetzen lassen möchte, sollte einen kleinen Spaziergang durch den Zauberwald auf dem Augustusplatz machen. Hier werden die Märchen der Gebrüder Grimm wieder erlebbar gemacht. Ob Ihr alle Märchen erraten werdet?

Weihnachtsmarktbuden

Naschmarkt © Andreas Schmidt

Weiter geht es vom Augustusplatz aus in Richtung Innenstadt. Folgt der Grimmaischen Straße und schlendert von Hütte zu Hütte. Egal, ob Ihr Appetit auf einen Glühwein oder eine Feuerzangenbowle habt. Hier werdet Ihr auf jeden Fall fündig. Mittelalterlich wird es dann, wenn Ihr Euch dem Leipziger Naschmarkt in der Nähe der Alten Handelsbörse nähert. Dort erwarten Euch nicht nur Gerichte, die direkt über offenem Feuer gebacken und gebrutzelt werden, sondern auch mittelalterlicher Met aus Tonkrügen, geschmiedete Handwerkskunst und gefilzter Weihnachtsschmuck.

Kirche und Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum © Dirk Brzoska

Nun seid Ihr fast auf dem Leipziger Marktplatz angekommen wo Ihr das Prachtstück des Weihnachtsmarktes findet – den Leipziger Weihnachtsbaum. In diesem Jahr 31m hoch, mit 300 roten und goldenen Kugeln und über 3.000 funkelnden Lichtern versehen, versprüht er zauberhafte Stimmung.

Wem der Trubel auf dem großen Weihnachtsmarkt zu viel ist, der sollte sich auf den Weg in den Leipziger Süden machen. Vom 11. bis 20.12. findet im Werk 2, Kochstraße 132, Weihnachten am Kreuz statt. Hier dominiert das Motto klein und fein und vor allem Do-it-yourself. Wer ganz individuelle Weihnachtsgeschenke sucht, ist hier in jedem Fall richtig: Von selbstgenähter Kleidung über bunten Schmuck und gedruckte Kalender lässt sich alles finden.


Die Stadt zum Shoppen, Singen und Genießen

Einkaufszentrum in Leipzig

Die Mädler-Passagen © Lutz Wolter

Shoppen in der Weihnachtszeit macht in Leipzig besonders viel Spaß. Auch wenn es bitterkalt oder verschneit ist, lässt Euch das Leipziger Passagensystem trockenen Fußes durch die Geschäfte bummeln. Festlich illuminiert wartet das größte zusammenhängende System aus Passagen und Höfen Europas darauf, von Euch entdeckt zu werden. Kleine Boutiquen, aber auch bekannte Geschäfte halten für Euch sicher die passenden Geschenke für Heiligabend bereit. In der Weihnachtszeit öffnen die Geschäfte der Leipziger Innenstadt sogar an zwei Sonntagen: am 2. und 4. Advent.

Knabenchor

Thomanerchor © Dirk Brzoska

Zur Weihnachtszeit gehört vor allem eins: Musik. In der Wirkungsstadt Johann Sebastian Bachs, Mendelssohn Bartholdys und Edvard Griegs wird Musiktradition großgeschrieben. Wie wäre es also mit einem Konzertbesuch des Thomanerchores in der Thomaskirche Leipzig? Wenn der Hall des weltbekannten Knabenchores das mächtige Kirchenschiff ausfüllt und Ihr Platz unter dem großen Weihnachtsstern nehmt, stellt sich selbst beim größten Weihnachtsmuffel eine weihnachtliche Stimmung ein.

Opernaufführung

Aufführung in der Oper Leipzig © Andreas Birkigt

Stimmungsvoll und märchenhaft wird es in der Weihnachtszeit auch in der Oper Leipzig. Atmet den köstlichen Lebkuchenduft ein und lauscht Hänsel und Gretel bei ihrem Kampf gegen die böse Hexe. Auf der Opernbühne werden auch andere Märchen der Gebrüder Grimm durch das Ballett tänzerisch erzählt. Karten könnt Ihr hier kaufen.

Wer es lieber actiongeladener mag, sollte einen Blick ins Spiegelzelt des Krystallpalast Varietés werfen. „Gans ganz anders“ heißt die Weihnachtsshow, bei der Ihr neben einem atemberaubenden Abend aus Artistik und Komik auch ein super leckeres Vier-Gänge-Menü genießen könnt. Zum Hauptgang gibt es natürlich – Ihr ahnt es schon – lecker Gans!


Wenn auch Ihr den Weihnachtsmarkt in Leipzig besuchen möchtet, findet Ihr hier bestimmt das passende Hotelzimmer. Solltet Ihr vorhaben länger in der Stadt zu bleiben, klickt Euch doch als Vorbereitung für Euer weihnachtliches Leipzig-Abenteuer auch noch durch unsere anderen Tipps für die Trendstadt:

Habt Ihr noch andere Ideen, was man in Leipzig zur Adventszeit nicht verpassen sollte? Dann lasst uns einen Kommentar da!