7 Gründe warum Rügen die „Größte“ ist!

Von Tourismuszentrale Rügen,

Rügen ist Deutschlands größte Insel, hat eine Küstenlänge von 574 Kilometern, endlose Sandstrände und frische Seeluft zu bieten. Wieso Rügen aber neben der offensichtlichen Größe außerdem für viele Urlauber das „Größte“ ist, erzählen wir Euch in diesem Artikel.

Grund 1: Strand & Meer

Endlose Sandstrände und frische Seeluft warten hier auf Euch. Also ab in die Sommerfrische! Seit 200 Jahren ist die Insel ein Besuchermagnet. Das Meerwasser, die salzhaltige Luft, das Sonnenlicht und die einzigartige Landschaft machen die Insel und ihre kleinen und reizvollen Schwestern Hiddensee und Ummanz zur deutschen Urlaubsregion Nummer 1.

Kinder toben am Strand im Sand.

Die Kinder lieben den Strand (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

Grund 2: Abenteuer

Rügen ist der perfekte Spielplatz für große und kleine Kinder mit vielen spannenden Erlebnissen. Testet die Erlebniswelt am Rugard, in der Miniaturwelt Rügenpark, auf der Pirateninsel und im Haus „Kopfüber“ oder in der Tauchgondel an der Seebrücke von Sellin. Wer sich auf Rügen langweilt, macht was falsch.

Ruder vom Schiff Gorch Fock

Ruder der Gorch Fock (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

Grund 3: Romantik

Rügen ist voller Kultur und Genuss, verzaubert mit inspirierenden Momenten und einmaligen Aussichten. Folgt den Spuren des Malers Caspar David Friedrich, entdeckt verwunschene Orte und geheimnisvolle Plätze, lasst Euch fangen von zauberhaften Sonnenauf- und -untergängen, von Landschaftskulissen, die nicht schöner sein könnten.

Kreidefelsen

Die Kreidefelsen im Abendlicht (c) TMV/Grundner

Grund 4: Bewegung

Auf Rügen haben die Radwege Meerblick, sind die Wanderwege ohne kraftraubende Höhenmeter und alles ist immer ein Ausflug in die Vergangenheit und Gegenwart. Hier erfahrt Ihr Geschichte und Geschichten. Hier lernt Ihr, den Alltag zu vergessen, die Lebens-Akkus aufzutanken, die Seele baumeln zu lassen. Und hier entdeckt Ihr neue Seiten an Euch selbst.

Fahrradfahrer im Sonnenuntergang

Radwege mit Meerblick sind in der Abenddämmerung noch schöner. (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

Grund 5: Natur

Rügen schmückt sich mit der Kreideküste – dem UNESCO-Weltnaturerbe – und Boddenidylle. Rügen ist ein Biosphärenreservat und Heimat der Seeadler. Die Insel bietet den Landeplatz für Tausende von Kranichen und ist die Kinderstube von Hering, Hornfisch & Co. Rügen ist Naturbühne und Himmelszelt, Sternschnuppenfänger und Archipel mit mehr als nur einer blauen Lagune. Rügen liegt mitten im Meer. Denn wo Kutter tuckern, Möwen kreischen und der Wind sich in der Takelage fängt, ist Rügens maritimer Charme am größten.

Kreidefelsen auf Rügen

Beeindruckende Natur auf der Insel Rügen (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

Grund 6: Kulturerlebnis

Rügen heißt Bäderarchitektur und Backsteingotik, Tradition und Brauchtum. Zu Rügen gehören schilfgedeckte Fischerhäuser, Seemannslieder und Seemannsgarn, auf Rügen spricht man Plattdeutsch und ist jedoch trotzdem weltoffen. Festspielfrühling und Galerie, Kultursommer und Störtebeker sind die kulturellen Highlights der Insel. Blue Wave am Meer und Musik im Park ergänzen das kulturelle Programm, genauso wie die Konzertkirche und diverse Rock-Konzerte. Kultur weckt hier garantiert alle Sinne.

Das Theater „Störtebeker“ gehört zu den beliebtesten Stücken auf der Seebühne in Ralswiek (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

Grund 7: Urlaubsziel

Rügen, Ummanz und Hiddensee sind Inseln für jede Jahreszeit und für jeden Geschmack: rau aber herzlich im Winter, eine R(h)apsodie in Gelb im Frühling, mit Wonne- und Sonne-Monaten im Sommer und einem milden Herbst voller Farben in magischem Licht. Diese Inseln stecken voller Geheimnisse und Überraschungen – für Entdecker und Abenteurer, für Sonnenanbeter und Wandervögel, für Kulturfreunde und Genießer.

Urlaubsziel - Liebe zu Strandkörben

Rügen ist ein beliebtes Urlaubsziel (c) Tourismuszentrale Rügen GmbH

 

Wollt Ihr jetzt am liebsten direkt auf die Insel Rügen? Dann werft mal einen Blick in die Liste der beliebtesten Hotels auf Rügen oder hinterlasst uns einen Kommentar direkt hier unter dem Post.